Pressestimmen

Volksstimme, 15. November 2007: "Jubiläumskonzert der Spinnesänger", Ein heiterer, frecher und hemmungsloser Rückblick Von Herbert Schlame, Blankenburg. Die magische Zahl "7" war den "Spinnesängern", dem Blankenburger "Comedy-Männerquintett mit klassischem Hintergrund" Anlass zu einem frechen, hemmungslosen Rückblick. Zwei Stunden lang erlebten die Konzertbesucher im "Gut Voigtländer" ein buntes Feuerwerk heiterer, frecher, nachdenklicher Lieder. Bekannte Melodien gelangten durch neue Texte und behutsam-freche Bearbeitung zu neuem Glanz. Saubere Intonation, präzise Einsätze und rhythmische Genauigkeit machten das Zuhören zu einem wahren Vergnügen. Sie zeigten aber auch, mit welchem Respekt vor dem Kunstwerk die fünf Sänger an ihre Bearbeitungen gingen. Nichts glitt zur Klamotte ab. Wenn Berühmtheiten wie zum Beispiel Herbert Grönemeyer den "Spinnesängern" Bearbeitungen ihrer Lieder untersagen, verzichten sie eigentlich auf eine Chance zu weiterer Popularität. Das ganze Programm wurde mit einem unglaublichen Tempo vorgetragen, zwang das Publikum bei aller Heiterkeit aber zu voller Konzentration. Es war eine schöne Idee, an diesem Abend auch an die "Blankenbürger", den Ursprung des Quintetts zu erinnern. Die beiden Damen, die an dieser Stelle den Abend bereicherten, fügten sich auch künstlerisch ganz und gar in das Jubiläumsprogramm der "Spinnesänger" ein. Stellvertretend für viele gelungene Vorträge sei hier nur die Bearbeitung des Liedes von dem Mann auf der Brücke genannt, der seiner Spucke eine Kahnfahrt verschafft. In immer neuen Stilarten und Sprachparodien erklang dieses Lied in überraschenden und auch ganz neuen Varianten. Dem begeistert applaudierenden Publikum wurde als Zugabe noch so mancher Ohrwurm aus früheren Programmen geboten. Wenn der stürmische Applaus bei Torsten Michel noch um ein weniges stürmischer wurde, so erhielt damit der "spiritus rector" des Quintettes auch für seine musikalischen Bearbeitungen verdiente Anerkennung."
zurück
© 2014
Sie brauchen mehr Informationen oder möchten uns engagieren? Wir stehen Ihnen auch gerne persönlich zur Verfügung. Sie erreichen Harald Hohmann telefonisch unter +49 (39459) 7 21 00, per E-Mail oder über unser Onlineformular. Die Spinnesänger melden sich dann umgehend bei Ihnen.
Die Spinnesänger_Logo

Vokal-Comedy mit klassischem Hintergrund

Ein Männerquintett ohne Hemmungen

© 2014
Sie brauchen mehr Informationen oder möchten uns engagieren? Wir stehen Ihnen auch gerne persönlich zur Verfügung. Sie erreichen Harald Hohmann telefonisch unter +49 (39459) 7 21 00, per E-Mail oder über unser Onlineformular. Die Spinnesänger melden sich dann umgehend bei Ihnen.

Pressestimmen

Volksstimme, 15. November 2007: "Jubiläumskonzert der Spinnesänger", Ein heiterer, frecher und hemmungsloser Rückblick Von Herbert Schlame, Blankenburg. Die magische Zahl "7" war den "Spinnesängern", dem Blankenburger "Comedy- Männerquintett mit klassischem Hintergrund" Anlass zu einem frechen, hemmungslosen Rückblick. Zwei Stunden lang erlebten die Konzertbesucher im "Gut Voigtländer" ein buntes Feuerwerk heiterer, frecher, nachdenklicher Lieder. Bekannte Melodien gelangten durch neue Texte und behutsam-freche Bearbeitung zu neuem Glanz. Saubere Intonation, präzise Einsätze und rhythmische Genauigkeit machten das Zuhören zu einem wahren Vergnügen. Sie zeigten aber auch, mit welchem Respekt vor dem Kunstwerk die fünf Sänger an ihre Bearbeitungen gingen. Nichts glitt zur Klamotte ab. Wenn Berühmtheiten wie zum Beispiel Herbert Grönemeyer den "Spinnesängern" Bearbeitungen ihrer Lieder untersagen, verzichten sie eigentlich auf eine Chance zu weiterer Popularität. Das ganze Programm wurde mit einem unglaublichen Tempo vorgetragen, zwang das Publikum bei aller Heiterkeit aber zu voller Konzentration. Es war eine schöne Idee, an diesem Abend auch an die "Blankenbürger", den Ursprung des Quintetts zu erinnern. Die beiden Damen, die an dieser Stelle den Abend bereicherten, fügten sich auch künstlerisch ganz und gar in das Jubiläumsprogramm der "Spinnesänger" ein. Stellvertretend für viele gelungene Vorträge sei hier nur die Bearbeitung des Liedes von dem Mann auf der Brücke genannt, der seiner Spucke eine Kahnfahrt verschafft. In immer neuen Stilarten und Sprachparodien erklang dieses Lied in überraschenden und auch ganz neuen Varianten. Dem begeistert applaudierenden Publikum wurde als Zugabe noch so mancher Ohrwurm aus früheren Programmen geboten. Wenn der stürmische Applaus bei Torsten Michel noch um ein weniges stürmischer wurde, so erhielt damit der "spiritus rector" des Quintettes auch für seine musikalischen Bearbeitungen verdiente Anerkennung."
zurück
Vokal-Comedy mit klassischem Hintergrund
Ein Männerquintett ohne Hemmungen
Spinnesänger_Logo_gebogen_oben_mobil
Spinneaenger_Mobil_Navi_HG