Foto: Martin Winrich Becker
Lengede, am 17. März 2017 Aus Männersicht durch ein Menschenleben | „Die Spinnesänger“ sind am Puls der Zeit Von Martin Winrich Becker. Aus Männersicht durch ein Menschenleben Lengede, Das Gesangsquintett,,Die Spinnesänger" sind mit ihrer Show am puls der Zeit. Von Martin Winrich Becker

Pressestimmen

zurück Die Spinnesänger in Lengede_März 2017
© 2014
Sie brauchen mehr Informationen oder möchten uns engagieren? Wir stehen Ihnen auch gerne persönlich zur Verfügung. Sie erreichen Harald Hohmann telefonisch unter +49 (39459) 7 21 00, per E-Mail oder über unser Onlineformular. Die Spinnesänger melden sich dann umgehend bei Ihnen.
Die Spinnesänger_Logo

Vokal-Comedy mit klassischem Hintergrund

Ein Männerquintett ohne Hemmungen

© 2014
Sie brauchen mehr Informationen oder möchten uns engagieren? Wir stehen Ihnen auch gerne persönlich zur Verfügung. Sie erreichen Harald Hohmann telefonisch unter +49 (39459) 7 21 00, per E-Mail oder über unser Onlineformular. Die Spinnesänger melden sich dann umgehend bei Ihnen.

Pressestimmen

Lengede, am 17. März 2017 Aus Männersicht durch ein Menschenleben | „Die Spinnesänger“ sind am Puls der Zeit Von Martin Winrich Becker. Aus Männersicht durch ein Menschenleben Lengede, Das Gesangsquintett,,Die Spinnesänger" sind mit ihrer Show am puls der Zeit. Von Martin Winrich Becker
zurück
Das unprätentiöse Vokalcomedy Gesangsquintett "Die Spinnesänger" strapazierten im gut gefüllten Bürgersaal Lengede die Lachmuskeln des Publikums. Mit der Show "Ich liebe Dich wie Apfelmus" ging es durch ein Menschenleben mit Höhen und Tiefen aus Männersicht und viel Gesang. Und der ist fabelhaft. Die vier sind ein bunt gemischtes Quintett von Musikprofis und Akademikern, so einem studierten Countertenor, einem Musikiehrer, einem Pianisten, einem Sport- und Biologielehrer und einem Lehrer für Mathematik und Kunst. Und so ist die Show ab und zu ein wenig schlüpfrig, gleitet jedoch nie ins Triviale ab und ist immer am puls der Zeit. Zum Auftritt gleich einmal ein deutsches Volkslied, "Der Mond ist aufgegangen", bei dem man sich gleich einmal in die Stimmen einhören konnte. Weiter ging es mit "Am Brunnen vor dem Tore" und voller Eifersucht ,,In einem kühlen Grunde", immer natürlich mit aktualisiertem Text rundum das Thema Liebe und Essen. Misstrauen wird abgearbeitet in "Muss i denn, muss i denn zum Städtele hinaus" und in "Das Wandern ist des Müllers Lust" mit Familie Müller mit blutigen Blasen an den Füßen. Etwas schlüpfriger wird es beim FKKwandern. Hier treten die Spinnesänger mit Schürzen auf, auf denen bis auf ein Feigenblatt nacktes Fleisch von Männlein und Weiblein zu sehen ist. Dazu Im Frühtau zu Berge" und "Wir singen unsere Lieder und zeigen unsere nein, Schenkel". Akademisch sauber aufgelöst mit Tirili und tirila. Beim Thema Liebe und Ehe geht es wie selbstverständlich um "Lebewohl du mein Gehalt', mit der Melodie "Annchen von Tharau". Vor der Pause noch ein Schlenker in den "Im schönsten Wiesengrunde, zog ich Rosamunde das Höschen aus". Mit der Melodie "Freude schöner Götterfunken" wurde die zweite Hälfte eröffnet. Zum Walzer "An der schönen blauen Donau" ging es um Schiris und Fußball. Am Ende dann zum Thema Spucken von der Brücke geht es von Land zu Land, nämlich Griechenland, England, Ungarn, Türkei, Amerika, Österreich, Italien, Russland, Spanien und Sachsen. Natürlich alles gesungen, wie zum Beispiel perfektes Trump- Amerikanisch mit der Melodie "Down by the riverside". Das Publikum war begeistert und johlte außer Rand und Band.
Vokal-Comedy mit klassischem Hintergrund
Ein Männerquintett ohne Hemmungen
Spinnesänger_Logo_gebogen_oben_mobil
Spinneaenger_Mobil_Navi_HG